Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienfreundlichkeit zu erhöhen. Indem Sie fortfahren, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.

Bild

Einmotorige Großkehrmaschine mit Allison Vollautomatikgetriebe: Verbesserte Handhabung und Effizienz für Straßenreinigung in Herne

HERNE, Juni 2016 - Um Fahrer und Umwelt zu entlasten, setzt die entsorgung herne seit Ende letzten Jahres eine Euro-6-Großkehrmaschine mit Allison Vollautomatikgetriebe und nur einem einzigen Motor für die tägliche Straßenreinigung ein. Entwickelt wurde der Prototyp von entsorgung herne in Zusammenarbeit mit Allison Transmission, Bucher Municipal und Daimler. Seit Ende letzten Jahres ist bei der entsorgung herne die erste Großkehrmaschine mit Daimler ATEGO Fahrgestell, Bucher-Kehrfahrzeug und Allison Vollautomatikgetriebe der Serie 3000 (3000 Series™) als Ein-Motor-Variante mit der Abgasstufe Euro 6 im Einsatz.

Aus Umweltschutzgründen hatte Werner Hüttemann, technischer Leiter von entsorgung herne, den Fuhrpark bereits auf einmotorige Großkehrmaschinen mit mechanischem Schaltgetriebe umgestellt. Doch um das Fahren einfacher und effizienter zu machen, suchte er nach Lösungen mit einem höheren Automatisierungsniveau.

„Konstruktive Nachteile, die Kostenseite und aktuelle Umweltschutzregelungen verlangten nach einer anderen Kehrmaschinentechnologie“, sagte Werner Hüttemann.

Da der Kehrmaschinenmarkt aber keine einmotorige Variante in der Euro-6-Ausführung mit Vollautomatikgetriebe aufweisen konnte, initiierte Hüttemann eine Kooperation zwischen Bucher Municipal und Daimler. Das erste Pilotprojekt mit Bucher-Aufbau und Daimler-Fahrgestell Typ Atego 1524K mit Abgasstufe Euro 6 scheiterte jedoch an dem verwendeten automatisierten Schaltgetriebe. Bei diesem erwies sich der Trade-Off (Kompromiss) zwischen Kehrgeschwindigkeit und Schaltqualität als nicht erreichbar bzw. nicht zufriedenstellend. Zur weiteren Entwicklung und Problemlösung wurde Allison Transmission als Kooperationspartner hinzugezogen und das standardmäßige ATEGO Getriebe wurde durch ein Allison Vollautomatikgetriebe 3500 ersetzt.

Durch den patentierten Drehmomentwandler von Allison, die Verfügbarkeit von zwei motorbetriebenen Nebenantrieben, die in das Getriebegehäuse integriert sind, und die anpassungsfähige elektronische Steuerung war der zweite Versuch ein Erfolg. Die zwei motorbetriebenen Nebenantriebe sind mit der Kehrausrüstung des Fahrzeuges verbunden und ermöglichen es, auf den Aufbauverbrennungsmotor und dessen komplexer werdendes Abgassystem zu verzichten. Dadurch kann die Straßenreinigung geräuschärmer erfolgen und die Nutzlast erhöht werden.

Eine der größten technischen Herausforderungen bestand darin, die Schnittstellen des Aufbaus und des Allison Automatikgetriebes aufeinander abzustimmen, um die gewünschte Schaltqualität bei allen Arbeits- und Transfergeschwindigkeiten zu erreichen. Das Allison Getriebemodell 3500 ermöglicht mit seiner größeren Spreizung und der niedrigen Übersetzung im ersten Gang und dem hydraulischen Drehmomentwandler ein sehr langsames Fahren, das für Kehrmaschinen unabdingbar ist.

„Die Entwicklungsspezialisten von Allison, die Teams der Allison Vertriebspartner DGS und Sterki, und die Kollegen des Schweizer Mutterhauses Bucher Municipal haben diese Aufgabe sehr präzise gemeistert“, erläutert Hüttemann.

Vorteile bei der Straßenreinigung durch Allison Vollautomatikgetriebe

Während das primäre Ziel des Pilotprojektes darin bestand, die Fahrer in Herne von zahlreichen Schaltvorgängen zu entlasten, führte der Einbau des Allison Vollautomatikgetriebes zu zusätzlichen Vorteilen.

Laut Hüttemann können die häufigen Schalt- und Kupplungsvorgänge zu gesundheitlichen Problemen an Schulter- bzw. Hüftgelenk führen. Solchen gesundheitlichen Problemen kann durch den Einsatz von Vollautomatikgetrieben vorgebeugt werden.

Hinzu kommt, dass Herne als Großstadt stets mit einem hohen Verkehrsaufkommen, parkenden Fahrzeugen, engen Verkehrsstrecken und vielfältigen Problemstellungen im täglichen Reinigungs- und Kehralltag zu tun hat. „Unsere Fahrer müssen ständig die Umgebung im Blick behalten, da sollten sie sich auf das Kehren konzentrieren können und nicht auf das Kuppeln und Schalten“, betonte Hüttemann.

Des Weiteren nutzen Allison Getriebe statt der traditionellen Trockenkupplung einen Drehmomentwandler, der das Motordrehmoment beim Anfahren erhöht, was die Leistung und Manövrierbarkeit des Fahrzeugs während des ständigen Stopp-and-Go-Betriebes verbessert. Außerdem schützt er den gesamten Antriebsstrang vor Schaltstößen und Schwingungen, was Wartungs- und Ausfallzeiten minimiert.

„Wir sind sehr zufrieden mit dem Fahrzeug“, sagt Werner Hüttemann. „Der Protoytyp war zunächst nur dazu gedacht, die Handhabung für unsere Fahrer zu verbessern, doch nun wird die entsorgung herne zukünftig ihre Großkehrmaschinen nach und nach durch die einmotorigen Fahrzeuge mit Allison Vollautomatikgetriebe ersetzen.“

Die Bucher Großkehrmaschine, die auf der IFAT 2016 vorgestellt wurde, ist mit einem OM 936 Motor ausgestattet, der 238 PS (175 kW) bei 2200 U/min. und ein Drehmoment von 1000 N•m bei 1200 – 1600 U/min. liefert. Durch den kurzen Radstand von 3.560 mm ist die Großkehrmaschine zudem wendig, was für die Straßenreinigung in der Großstadt erhebliche Vorteile bringt. Als weiterer Vorteil ist in der jetzt erhältlichen zweiten Serie ein noch kürzerer Radstand von 3.360 mm machbar. Hieraus ergibt sich eine noch größere Wendigkeit im zu bearbeitenden Kehrrevier.

Aber auch finanziell rechnet sich die Anschaffung der einmotorigen Großkehrmaschine mit Allison Vollautomatikgetriebe, da das Fahrzeug im Anschaffungspreis günstiger ist als ein vergleichbarer Vollhydrostat. Zudem ist der Wartungsaufwand bei einem Allison Vollautomatikgetriebe weniger zeit- und kostenintensiv als bei manuellen oder automatisierten Schaltgetrieben.

Über entsorgung herne
Die entsorgung herne ist eine 100-prozentige Tochter der Stadt Herne, aber als Anstalt des öffentlichen Rechts als eigenständiger Betrieb tätig. Zum Aufgabenspektrum der entsorgung herne zählen u.a. die Müll- und Sperrmüllabfuhr, die Straßenreinigung, die Durchführung des Winterdienstes sowie das Fuhrparkamangement. Sie beschäftigt rund 212 Mitarbeiter und bildet zudem im Bereich Kfz-Mechatroniker regelmäßig aus. Der Fuhrpark der entsorgung herne umfasst insgesamt 91 Fahrzeuge, darunter acht Großkehrmaschinen, 20 Müllfahrzeuge und acht Kleinkehrmaschinen.

Weitere Informationen 
Stefanie Vitt 
geldermannKommunikation 
Agentur für Public Relations Marketing Communications
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 
Tel: +49 (0)2801- 9 88 44 77 
Klever Straße 2 
46509 Xanten 

Miranda Jansen
Allison Transmission Europe B.V.
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tel: +31 (0)78-6422 174
Baanhoek 188
3361 GN Sliedrecht – Niederlande