Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienfreundlichkeit zu erhöhen. Indem Sie fortfahren, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.

Bild

Allison Transmission und Indianapolis Motor Speedway feiern ihre gemeinsamen Wurzeln

INDIANAPOLIS, Mai 2016 – Vor wenigen Tagen fand das legendäre 500-Meilen-Rennen auf dem Indianapolis Motor Speedway zum 100. Mal statt. Dies nutzten Firmenvertreter von Allison Transmission und dem Indianapolis Motor Speedway um ihre gemeinsamen Wurzeln und die bedeutendsten Meilensteine der gemeinsamen über 100-jährigen Geschichte zu feiern. Die Veranstaltung, an der Mitarbeiter und lokale Prominenz teilnahmen, fand unweit der weltberühmten Rennstrecke am Hauptsitz von Allison in Speedway, Indianapolis, statt. Attraktion war unter anderem die Marmon Wasp, der Rennwagen, der 1911 das erste 500-Meilen-Rennen gewann. Die vier Mitbegründer der Rennstrecke James Allison, Carl Fisher, Arthur Newby und Frank Wheeler wurden von Schauspielern in historischer Kostümierung verkörpert.

„Wir sind heute hier, weil es an der Zeit ist, zu feiern", sagte Larry Dewey, Chairman und CEO von Allison Transmission. „Das 100. Indianapolis 500-Meilen-Rennen ist die perfekte Gelegenheit für unsere Unternehmen, die seit über 100 Jahren währende Beziehung zu würdigen und zu erneuern."

Die Geschichte von Allison Transmission reicht zurück bis zur Gründung der Indianapolis Speedway Team Company am 14. September 1915. James Allison war sowohl Mitbegründer des Indianapolis Motor Speedway als auch Teilhaber an mehreren Rennteams. Der prominente Unternehmer, Erfinder und Geschäftsmann gründete auf der Main Street in Speedway die Allison Experimental Co., eine feinmechanische Präzisions- und Test-Werkstatt um seine Rennpläne voranzutreiben.

James Allison war einer der beiden Mitbegründer des Indianapolis Motor Speedway, die den Vertrag für über 3 Millionen Ziegelsteine unterzeichneten, mit denen die Fahrbahnoberfläche erneuert wurde. Bis heute trägt die Strecke den Spitznamen „Brickyard“. Als Rennteam-Besitzer gewann James Allison 1919 das Indianapolis 500 mit seinem Fahrer Howard Wilcox. 1923 wurde er Hauptaktionär und Präsident der Indianapolis Motor Speedway Co. und hielt diese Position bis 1927 inne.

Über Allison Transmission, Inc.
Allison Transmission (NYSE: ALSN) ist der weltweit größte Hersteller von Vollautomatikgetrieben für mittelschwere und schwere Nutzfahrzeuge und ist führend bei Hybridantrieben für Stadtbusse. Allison Getriebe werden in einer Vielzahl von Anwendungen eingesetzt, einschließlich Entsorgung, Bauwesen, Feuerwehr, Verteilerverkehr, Bus, Reisemobil, Militär und Energie. Das Unternehmen wurde 1915 gegründet, hat seinen Hauptsitz in Indianapolis, USA, und beschäftigt rund 2.700 Mitarbeiter weltweit. Mit einer Marktpräsenz in mehr als 80 Ländern, verfügt Allison über regionale Firmenzentralen in den Niederlanden, China und Brasilien sowie über Produktionsstätten in den USA, Ungarn und Indien. Allison ist rund um den Globus mit etwa 1.400 eigenständigen Vertriebspartnern und Händlern vertreten. Weitere Informationen über Allison finden Sie unter allisontransmission.com.

Weitere Informationen
Stefanie Vitt 
geldermannKommunikation 
Agentur für Public Relations Marketing Communications
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tel: +49 (0)2801- 9 88 44 77 
Klever Straße 2 
46509 Xanten 

Miranda Jansen
Allison Transmission Europe B.V.
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tel: +31 (0)78-6422 174
Baanhoek 188
3361 GN Sliedrecht – Niederlande