Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienfreundlichkeit zu erhöhen. Indem Sie fortfahren, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.

Bild

Australien: Tasmanischer Rettungsdienst fährt sicher mit Allison Vollautomatikgetrieben

BURNIE, Tasmanien, Mai 2016 – Der tasmanische Rettungsdienst (Tasmania State Emergency Service – SES) hat für die Nordwestregion der Insel einen neuen Rettungswagen von Hino mit Allison Vollautomatikgetriebe angeschafft, um die Einsätze der freiwilligen Rettungskräfte sicherer zu machen.
 
Der Hino, Serie 500 FD 1124 mit Doppelkabine, ist mit einem Allison Fünf-Gang-Vollautomatikgetriebe der Serie 2500 ausgestattet. Er ist ständig in Bereitschaft, um bei allgemeinen Rettungseinsätzen und Verkehrsunfällen auf einem großen ländlichen Gebiet in einem abgelegenen Teil des Inselstaates Hilfe zu leisten.
 
Laut Anthony Dick, regionaler Kommandant für die Nordwestregion der tasmanischen SES, sind die größtenteils freiwilligen Helfer meist keine hochqualifizierten Vollzeit-Lkw-Fahrer. Daher sind Allison Vollautomatikgetriebe eine viel sicherere Möglichkeit für die Rettungskräfte.
 
„Ein Vollautomatikgetriebe ist weniger ermüdend als ein manuelles Schaltgetriebe und verlangt weniger Aufmerksamkeit vom Fahrer“, sagte Dick. „Wenn Ihre Besatzung das Fahrzeug am Limit fährt, und das über längere Strecken, ist sie mit Vollautomatikgetriebe allemal sicherer.“
 
Die erhöhte Sicherheit ist laut Dick einer der Gründe, weshalb Feuerwehren und Rettungsdienste im großen Umfang Lkw mit Allison Getriebe einsetzen. Daher war es eine leichte Entscheidung, ein Vollautomatikgetriebe für den neuen Truck zu spezifizieren.
 
„Ein Rettungsfahrzeug steht zu einem Großteil der Zeit herum. Wenn ein Notruf eingeht, muss die ehrenamtliche Besatzung in das Fahrzeug springen und zur Unfallstelle fahren, um Opfern zu helfen“, ergänzte er. „Es ist entscheidend, dass die Besatzung ihren Einsatz sicher und ohne Aufregung erledigen kann.“
 
Weitere Gründe für die Anschaffung des Hino mit Allison Getriebe waren die geringen Wartungsanforderungen und der unempfindliche Antriebsstrang.
 
“Bei manuellen Schaltgetrieben zeigen sich oftmals langfristig Kupplungsprobleme und Getriebeschäden, was durch nicht professionelle Fahrer noch verstärkt wird. Ein Automatikgetriebe hilft, Schäden am Antriebsstrang zu verhindern und somit die Gesamtkosten für das Fahrzeug zu reduzieren“, sagte Dick. „Ich kann nachvollziehen, warum sowohl der Australian Council des SES als auch der Australian Fire Authorities Council Allison Getriebe als Standard für Lösch- und Rettungsfahrzeuge empfehlen.“
 
Die Besatzungen, die den neuen Hino nutzen, äußern sich sehr positiv über das Fahrzeug, vor allem über die leichte Handhabung.
 
„Jeder liebt es, den Hino zu fahren“, erläuterte Dick. „Diese Leute haben keine professionelle Fahrerfahrung mit Trucks. Ihr erster Eindruck war, dass er sich fahren lässt wie ein Auto.“ 
„Wir haben uns diesmal für einen größeren Lkw entschieden, mit dem mehr Notfallausrüstung befördert werden kann", sagte Dick. „Das hilft uns, mit den begrenzten Ressourcen in den abgelegenen Gemeinden auszukommen, wo der Truck eingesetzt wird."
 
Der Hino FD 1124 der tasmanischen SES hat ein zulässiges Gesamtgewicht von 11.000 kg und einen 6,4 Liter Hino-Turbomotor mit Ladeluftkühlung und Direkteinspritzung, der 240 PS (176 kW) bei 2400 U/min. und ein Drehmoment von 716 Nm bei 1500 U/min liefert.
 
 
Über Allison Transmission, Inc.
Allison Transmission (NYSE: ALSN) ist der weltweit größte Hersteller von Vollautomatikgetrieben für mittelschwere und schwere Nutzfahrzeuge und ist führend bei Hybridantrieben für Stadtbusse. Allison Getriebe werden in einer Vielzahl von Anwendungen eingesetzt, einschließlich Entsorgung, Bauwesen, Feuerwehr, Verteilerverkehr, Bus, Reisemobil, Militär und Energie. Das Unternehmen wurde 1915 gegründet, hat seinen Hauptsitz in Indianapolis, USA, und beschäftigt rund 2.700 Mitarbeiter weltweit. Mit einer Marktpräsenz in mehr als 80 Ländern, verfügt Allison über regionale Firmenzentralen in den Niederlanden, China und Brasilien sowie über Produktionsstätten in den USA, Ungarn und Indien. Allison ist rund um den Globus mit etwa 1.400 eigenständigen Vertriebspartnern und Händlern vertreten. Weitere Informationen über Allison finden Sie unter allisontransmission.com.
 
Über HINO Motors Ltd. – Toyota Gruppe
Hino Motors, Japan, ist seit 2001 Tochtergesellschaft der Toyota Gruppe. Als Hersteller von leichten bis schweren Nutzfahrzeugen, Bussen, Geländewagen, Pickup-Trucks aber auch von Motoren und Ersatz-teilen sowie Toyota-gekennzeichneten Fahrzeugen auf Bestellung, repräsentiert die Marke Hino die Toyota Gruppe in diesem Segment auf dem internationalen Markt. Hino nutzt das Toyota-Produktions-system um eine kontinuierliche Steigerung der Produktivität und Qualität des Betriebes zu erreichen und ist international tätig. Weitere Informationen über HINO finden Sie unter www.hino-global.com.
 
Über Tasmanien
Tasmanien mit der Bundeshauptstadt Hobart ist eine Insel am östlichen Rand des Indischen Ozeans und liegt etwa 240 km südlich des australischen Festlands. Mit einer Fläche von 67.800 km2 und ca. 500.000 Einwohnern ist Tasmanien zwar der kleinste Bundesstaat – aber die größte Insel – Australiens. Insge-samt sind 45 % der Insel als Nationalpark ausgewiesen und rund ein Viertel der Insel gilt als UNESCO-Weltnaturerbe. Die Stadt Burnie liegt an der Nordwestküste der Insel. Das Land in dieser Region ist relativ unberührt und geprägt durch Regenwälder, mäandernde und reißende Flüsse und eine stark zerklüftete Küstenlinie.
 
 
Weitere Informationen
 
 
Stefanie Vitt 
geldermannKommunikation 
Agentur für Public Relations Marketing Communications
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 
Tel: +49 (0)2801- 9 88 44 77 
Klever Straße 2 
46509 Xanten 
 
 
Miranda Jansen
Allison Transmission Europe B.V.
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tel: +31 (0)78 - 6422 174
Baanhoek 188
3361 GN Sliedrecht – Niederlande